SPD Lichterfelde Ost und Süd

Lichterfelder Gespräche: Sozialdemokratische Friedenspolitik

Äußeres

Rainer Weitzel und Dr. Ute Finckh-Krämer MdB schildern ihre Perspektiven zur Friedenspolitik

Thema der Lichterfelder Gespräche am 24.2.2015 war die sozialdemokratische Friedenspolitik.  Hierzu hatte die SPD Lichterfelde Ost und Süd die Bundestagsabgeordnete unseres Bezirkes Dr. Ute Finckh-Krämer und den Kommunikations- und Politikberater Rainer Weitzel in die AWO-Begegnungsstätte an der Osdorfer Straße als Referenten gewinnen können. Als anerkannte Friedenspolitikerin ordnete Dr. Finkch-Krämer in ihrem detailreichen Vortrag die aktuelle deutsche Friedenspolitik in die gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen seit dem kalten Krieg ein und schilderte die aktuellen Aufgaben und Herausforderungen aus den Erfahrungen ihrer aktiven Mitarbeit in den entsprechenden Parlamentsgremien. Die Frage nach den Ursachen und Lösungsansätzen bei Streitigkeiten in und außerhalb Europas sowie die Rolle Deutschlands als anerkannter Vermittler in zahlreichen Krisen und Auseinandersetzungen wurde an vielen Beispielen wie dem Umgang mit dem Ukraine-Konflikt oder dem IS-Terror  ausführlich beleuchtet.

Dr. Finckh-Krämer betonte im Ergebnis den Erfolg und die Notwendigkeit einer schrittweisen diplomatischen Deeskalationspolitik. Rainer Weitzel erläuterte sodann aus seiner Erfahrung in zahlreichen entwicklungspolitischen Einsätzen in aller Welt die aktuellen geopolitischen und geostrategischen Interessenlagen. Der Umbau und die Stärktung der UNO im Allgemeinen und des UNO-Sicherheitsrates im Besonderen sowie die Aufwertung europäischer Sicherheitsgremien seien aus seiner Sicht für die künftige deutsche Friedenspolitik unerlässlich.

In der anschließenden Diskussion stellten sich die Referierenden den  vielen Einzelfragen und Kommentaren der anwesenden Bürgerinnen und Bürger aus Lichterfelde und anderen Ortsteilen. Hierbei konnten viele interessante Details und Meinungen ausgetauscht werden. Einig waren sich alle, dass das beste Mittel gegen kriegerische Konflikte eine besonnene, auf Deeskalation abzielende Friedens- und Sicherheitspolitik ist, wie sie Außenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier (SPD) gerade erfolgreich betreibt.

 
 

Spenden für unsere Abteilung

 

 

Hinweis zur Spendenabzugsfähigkeit:
Nach § 34 g des Einkommensteuergesetzes (EStG) können 50 % der Zuwendungen an politische Parteien bis zu eine Höhe von 1.650 € jährlich von der Steuerschuld direkt abgezogen werden. Darüber hinaus gehende Beiträge und Spenden bis zu weiteren 1.650 € jährlich sind als Sonderausgaben nach §10 b Einkommensteuergesetz abzugsfähig.

Bescheinigung für das Finanzamt
Bei Spenden bis zu 200 € gilt der Kontoauszug oder der von der Bank bestätigte Einzahlungsbeleg des Auftraggebers als Spendennachweis für das Finanzamt.

Bei Spenden ab 201,00 € wird von uns eine Zuwendungsbescheinigung ausgestellt. Dafür benötigen wir den Vor- und Nachnamen und die Adresse, die im Feld Verwendungszweck anzugeben sind. Für Mitglieder der SPD genügen auch der Name sowie die Mitgliedsnummer zur Identifizierung.

Sollte der Platz einmal nicht ausreichen, so bitten wir um Mitteilung auf anderem Wege (Telefon, Brief, Email, Fax) über die Spende.

Wir danken Ihnen für die finanzielle Unterstützung!

 

Online-Infostand

Wir kümmern uns um Ihre Anliegen!

Hier geht's zu unserem neuen Online-Infostand

 

Nächste Termine

Alle Termine öffnen.

10.08.2021, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr Abteilungsvorstand
Offen für alle Mitglieder der Abteilung

28.08.2021, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr Infostand
Im Gespräch vor Ort

31.08.2021, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr Mitgliederversammlung
Argumentations-Workshop gegen Rechtsextremismus und -populismus mit Herrn Sulies (MBR)

Alle Termine

 

SPD-Mitglied werden

SPD-Mitglied werden

 

Für uns in der BVV

                      Carolyn Macmillan

 

BVV Steglitz-Zehlendorf

 

SPD Steglitz-Zehlendorf

Banner der SPD Steglitz-Zehlendorf

 

Jusos Steglitz-Zehlendorf

Banner Jusos Steglitz-Zehlendorf