SPD Lichterfelde Ost und Süd

Ehemalige „Parks Range“: Planungen werden am 19. April öffentlich vorgestellt

Ankündigung

Entgegen weit verbreiteter Vorurteile hat Steglitz ein erhebliches Defizit an Naherholungsmöglichkeiten. Daher empfiehlt der Berliner Landesbeauftragte für Naturschutz und Landespflege, die Weidelandschaft auf dem Gelände des ehemaligen Truppenübungsplatzes „Parks Range“ in Lichterfelde-Süd als Landschaftsschutzgebiet auszuweisen. Allerdings will der Eigentümer des Geländes, das in Österreich ansässige Immobilienunternehmen CA Immo, dort neben der jetzt schon sozial belasteten Thermometersiedlung Baurecht für tausende weiterer Wohnungen erwirken.

Während CDU und Grüne der CA Immo die Initiative überlassen, immerhin 1.000.000 qm Land in unserem Bezirk gewinnbringend zu verwerten, setzt sich die SPD zusammen mit dem Aktionsbündnis Landschaftspark Lichterfelde Süd, in dem sich Vertreter der Jugendarbeit, von Seniorenprojekten, der Gewerbetreibenden und Anwohner zusammengefunden haben, für einen weitest gehenden Erhalt des dort in den vergangenen zwei Jahrzehnten entstandenen Biotops und des darauf stattfindenden Weidemanagements ein. Damit soll zum einen für die Menschen in Lichterfelde-Süd und im Berliner Südwesten ein attraktives Naherholungsgebiet geschaffen und zum anderen die Existenz der am Rande der „Parks Range“ von den Vorhaben der CA Immo bedrohten Gewerbetreibenden gesichert werden.

Nun lädt das Bezirksamt für Donnerstag, 19. April 2012, um 18:00 Uhr in die Mercator-Grundschule am Mercatorweg 8-10 in Lichterfelde-Süd zu einer öffentlichen Veranstaltung ein, auf der die CA Immo zum ersten Mal ihre Planungen für das Gelände vorstellen wird.

Ebenso wie das Aktionsbündnis Landschaftspark Lichterfelde Süd ruft die SPD Lichterfelde Ost und Süd alle Mitbürgerinnen und Mitbürger dazu auf, an dieser Veranstaltung teilzunehmen und dort darauf zu drängen, dass Lichterfelde-Süd nicht über die Köpfe der hier lebenden und arbeitenden Menschen hinweg verplant wird.

 
 

Spenden für unsere Abteilung

 

 

Hinweis zur Spendenabzugsfähigkeit:
Nach § 34 g des Einkommensteuergesetzes (EStG) können 50 % der Zuwendungen an politische Parteien bis zu eine Höhe von 1.650 € jährlich von der Steuerschuld direkt abgezogen werden. Darüber hinaus gehende Beiträge und Spenden bis zu weiteren 1.650 € jährlich sind als Sonderausgaben nach §10 b Einkommensteuergesetz abzugsfähig.

Bescheinigung für das Finanzamt
Bei Spenden bis zu 200 € gilt der Kontoauszug oder der von der Bank bestätigte Einzahlungsbeleg des Auftraggebers als Spendennachweis für das Finanzamt.

Bei Spenden ab 201,00 € wird von uns eine Zuwendungsbescheinigung ausgestellt. Dafür benötigen wir den Vor- und Nachnamen und die Adresse, die im Feld Verwendungszweck anzugeben sind. Für Mitglieder der SPD genügen auch der Name sowie die Mitgliedsnummer zur Identifizierung.

Sollte der Platz einmal nicht ausreichen, so bitten wir um Mitteilung auf anderem Wege (Telefon, Brief, Email, Fax) über die Spende.

Wir danken Ihnen für die finanzielle Unterstützung!

 

Online-Infostand

Wir kümmern uns um Ihre Anliegen!

Hier geht's zu unserem neuen Online-Infostand

 

Nächste Termine

Alle Termine öffnen.

10.08.2021, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr Abteilungsvorstand
Offen für alle Mitglieder der Abteilung

28.08.2021, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr Infostand
Im Gespräch vor Ort

31.08.2021, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr Mitgliederversammlung
Argumentations-Workshop gegen Rechtsextremismus und -populismus mit Herrn Sulies (MBR)

Alle Termine

 

SPD-Mitglied werden

SPD-Mitglied werden

 

Für uns in der BVV

                      Carolyn Macmillan

 

BVV Steglitz-Zehlendorf

 

SPD Steglitz-Zehlendorf

Banner der SPD Steglitz-Zehlendorf

 

Jusos Steglitz-Zehlendorf

Banner Jusos Steglitz-Zehlendorf